Andreas Bäßler (18.11.1978)

Geburtsjahr:

1978

Die anderen über mich:

Pferdeversteher, "Voltipapa", Feldwebel, beruhigend, Master, Trainingsgenie, diplomatisch, oft müde, Kontrollfreak

außerfreizeitliche Aktivitäten:

Lehrer

Voltigieren ist ... :

unbeschreiblich schön.

... was ich noch gern mache:

Zeit mit der Familie verbringen, reiten, schlafen

In diesem Film hätte ich gern mitgespielt:

...........................................

Was ich gar nicht mag:

mufflige Leute

Ich liebe dich ... :

48-Stunden-Tag

größte Schwäche:

Zuordnungsdefizit bei Namen, geht zu spät ins Bett und steht zu früh auf

Pflicht oder Kürtyp:

Pflichttyp

meine poetische Seite:

Jetzt red hier nicht so drumherum,
mach mal lieber einen guten Schwung.

Sprüche:

"Fahne und Hüftdrehung & Scherbewegung üben!", "Die Faulen gehen nur ein mal.", "Das ist jetzt der letzte, Erik!", "Eine 10 war's nicht: das hätt ich gesehn.", "Das könnte ich ja noch besser.", "Da hätt ich auch mitmachen können.", "Zak, Zak!", "Chrisse, äh Fine - ich mein Lena...", "Ich hab schon Peitschen sterben sehen, die nicht hätten sterben müssen."

Spitzname:

der Bäßler, Stöppel, Stöpli-Papa, der Master, Mr. B

Motto:

In der Ruhe liegt die Kraft.
Nicht schon vorher verrückt machen, die Nerven braucht man besser, wenn ein Problem wirklich auftritt.

Back